Überspringen zu Hauptinhalt
Aktuelles 5 – Bernd Haussmann Zu BLICKFELD

Aktuelles 5 – Bernd Haussmann zu BLICKFELD

Die Vorstellung einer Ausstellung / sich ein Bild machen.

Es gibt nicht nur eine An-sicht. Das ist die Einsicht.
Davon spricht Kunst und anschaulich auch dieses Projekt, diese Installation “Blickfeld”.


Das gleichseitige Dreieck hat keine Präferenz. Es ist in seiner Form demokratisch. 
Aber das Dreieck hat auch Spitzen, an denen wir anstoßen.
Anecken, anstoßen ist ein Prinzip der Kunst.

Hier im Blickfeld ist die Anordnung im logisch geordneten und demokratischen Verbund.
Die Kunst steht immer in Bezug und ist abhängig von der jeweiligen Positionierung der
Betrachtenden.
Und somit verändert sie sich ständig, so wie sich die Position der Betrachtenden verändert,
so wie sich das Bewusstsein, die Stimmung im Raum verändert, durch die Präsenz der
Betrachtenden. Aber auch bedingt durch die Stimmungen der Natur, Licht und Schatten,
das Wetter.

Jedes Bild hat eine Stimme, eine Stimmung, einen Klang. Wenn ich das eine sehe,
ist da immer auch ein anderes im Blick. So wird die Installation selbst über das
demokratische und das logische hinaus Hinweis auf das Polyphone, dem Vielklang, der
Verbundenheit. 
Auch hier ist es nicht nur eine Stimme, die zählt, sondern die Summe aller, ganz natürlich
und über das Förmliche hinaus.

Das Dreieck ist die Form, die die Kunst annimmt und nach außen strahlt. Je nachdem,
wo ich stehe – im Körper und im Geist – fühlt sich das Jetzt so an und dann so. 
So, wie ich mich bewege, bewegen sich die Bilder und die Bilder in mir. Das ist meine
Ansicht. Wenn ich auf meinem Standpunkt verharre, wird sich mir das wahre Kunstwerk
nie ganz zeigen können.

Bernd Haussmann 2021
An den Anfang scrollen